Herrenfeinstrumpfhosen

Benutzeravatar
Jürgen_DWT
Beiträge: 145
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 12:28
Wohnort: Wofsburg

Herrenfeinstrumpfhosen

Beitragvon Jürgen_DWT » Mi 2. Sep 2015, 12:27

Hallo,
mich würde einmal interessieren, ob hier jemand unter uns ist, der spezielle Männer Feinstrumpfhosen trägt, die es ja auch zu kaufen gibt.
Oder seid ihr wie ich der Meinung, dass diese speziellen Männer Feinstrumpfhosen völlig überflüssig sind? Zumal sie bei weitem teurer sind, als Damenfeinstrumpfhosen.

Ich selbst habe mal neugieriger Weise nach diesen Männerstrumpfhosen geschaut und wurde auch sofort von einer netten Verkäuferin beraten. Am Ende entschied ich mich dann aber doch für eine Damenfeinstrumpfhose, was eine „gute Wahl“ sei, wie die Verkäuferin zu mir sagte.

LG
Jürgen
Ich trage Damenwäsche und genieße es - na und?

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 585
Registriert: Do 6. Okt 2011, 12:57

Re: Herrenfeinstrumpfhosen

Beitragvon Klaus » Do 3. Sep 2015, 10:36

Hall Jürgen,

habe vor längerem mal eine Woman von Levee probiert. Konnte aber keinen Vorteil gegenüber einer normalen (Damen-)Strumpfhose feststellen. Es scheint, als ob sich das Thema Herren-Strumpfhose weitgehend erledigt hat. Sie sind praktisch nirgends zu finden und einige Hersteller haben es wohl auch aufgegeben.

Es wundert kaum, dass dieser Ansatz gescheitert ist. Die Herren-Strumpfhose war meist viel teurer als ein normales Modell. Was die Paßform anbelangt, bin ich bisher in all den Jahren, in denen ich Strumpfhosen trage, auch ohne spezielle Herren-Strumpfhosen zurechtgekommen. Geht wohl den meisten Strumpfhosenträgern so.

Gruß
Klaus
Warum sollte ein das schöne Gefühl, Mieder und Nylon zu tragen, nur den Damen vorbehalten bleiben?

Benutzeravatar
Jürgen_DWT
Beiträge: 145
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 12:28
Wohnort: Wofsburg

Re: Herrenfeinstrumpfhosen

Beitragvon Jürgen_DWT » Do 3. Sep 2015, 11:18

Hallo Klaus,
das entspricht auch genau meinen Erfahrungen. In Sachen Passform konnten diese Herrenstrumpfhose nicht Punkten und im Preis schon gar nicht.
Ich glaube, dies Herren Feinstrumpfhosen werden genauso ein Nischenprodukt bleiben, wie vor einigen Jahren diese Herrenröcke.
Ich trage Damenwäsche und genieße es - na und?

Benutzeravatar
Rene
Beiträge: 144
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 14:32
Wohnort: Österreich

Re: Herrenfeinstrumpfhosen

Beitragvon Rene » Do 3. Sep 2015, 16:53

Ich verstehe auch nicht, warum man da ausgerechnet "Herren"-Modelle herstellen muss.
Vielleicht für jene, die sich dann innerlich "besser" fühlen und meinen: "ist eh ein Herrenmodell"...
Sonst sehe ich nicht wirklich einen Sinn darin.
Strumpfhosen für alle! :-)

Benutzeravatar
Jürgen_DWT
Beiträge: 145
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 12:28
Wohnort: Wofsburg

Re: Herrenfeinstrumpfhosen

Beitragvon Jürgen_DWT » Fr 4. Sep 2015, 13:41

Es mag sein, das sich der eine oder andere Herr besser fühlt, wenn „for Men“ auf der Strumpfhose steht.
Wobei auf den allerwenigstens Strumpfhosenverpackungen „Damenfeinstrumpfhose“ steht.
Egal ob bei Hudson, Kunert, NurDie, etc, es steht immer nur „Feinstrumpfhose“ auf der Verpackung.
Solange ich mich in und / oder mit dem Kleidungsstück wohl fühle, ist es doch egal, was auf der Verpackung steht. Zumal der Aufdruck „for Men“ das Produkt ja gleich um ein vielfaches verteuert. Also was soll der Blödsinn?
Ich trage Damenwäsche und genieße es - na und?

Benutzeravatar
Klaus Weber
Administrator
Beiträge: 752
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 15:12
Wohnort: BW VS

Re: Herrenfeinstrumpfhosen

Beitragvon Klaus Weber » Sa 5. Sep 2015, 14:01

Rene hat geschrieben:Ich verstehe auch nicht, warum man da ausgerechnet "Herren"-Modelle herstellen muss.
Vielleicht für jene, die sich dann innerlich "besser" fühlen und meinen: "ist eh ein Herrenmodell"...
Sonst sehe ich nicht wirklich einen Sinn darin.
Genau das ist der Punkt - und deshalb halte ich Herrenmodelle für absolut notwendig - als Alibi-Deckmantel.
Es gibt sicherlich Männer, die ihrer Partnerin oder wem auch immer so eine Strumpfhose unter die Nase halten und sagen: 'siehst du, da steht Männer drauf, also darf ich das ...'

Wenn man diesen Ansatz aber weglässt und nur allein das Produkt, die Qualität und den Preis anschaut, gibt es nur ein Urteil: alle bisher von mir getesteten Herrenmodelle sind ihren Preis nicht wert und damit sinnlos. Wie es mit aktuellen Modellen aussieht, kann ich aber nicht beurteilen.

Für mich selbst kommt aber kein Herrenmodell infrage. Für mich sind die aktuellen Modelle z.B. von Kunert, Hudson oder Falke vollkommen ausreichend.

Die einzig sinnvolle Lösung wäre, wenn z.B. Kunert eine 'Mystique for Men' anbieten würde, hierbei aber lediglich eine ergänzende (neue) Verpackung verwendet und evtl. ein oder zwei zusätzliche Größen herstellen würde. Ansonsten aber die Ausführung (Qualität) und den Preis unverändert lässt. Also im Prinzip das 'Damen'-Modell nur in eine andere Verpackung steckt. - Aber - so etwas würde nur dann Sinn machen, wenn diese Strumpfhose auch in einer Herren-Abteilung (Regal) verfügbar wäre und auch einmal beworben wird.

Der Ansatz, mit dem Levee mit der WoMan damals kläglich gescheitert ist, musste ja schief gehen. Wo zum Geier konnte man das Teil kaufen? Ich habe diese Strumpfhose nie irgendwo zu sehen bekommen (außer Online).

Klaus

Benutzeravatar
Jürgen_DWT
Beiträge: 145
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 12:28
Wohnort: Wofsburg

Re: Herrenfeinstrumpfhosen

Beitragvon Jürgen_DWT » Sa 5. Sep 2015, 14:10

Klaus Weber hat geschrieben: Genau das ist der Punkt - und deshalb halte ich Herrenmodelle für absolut notwendig - als Alibi-Deckmantel.
Es gibt sicherlich Männer, die ihrer Partnerin oder wem auch immer so eine Strumpfhose unter die Nase halten und sagen: 'siehst du, da steht Männer drauf, also darf ich das ...'
Klaus
Was wieder einmal zeigt, wie intolerant unsere Gesellschaft ist. Wobei man das ganze natürlich auch auf Höschen übertragen könnte. Nur weil ein Höschen aus Seide oder Satin ist, ist es automatisch ein Damenhöschen. Warum? Oder warum darf Mann nicht auch zarte Stoffe tragen dürfen? Was wenn auf einem Seidenslip "Herren Slip" stehen würde?
OK, ich kenne die Antwort schon. Wahrscheinlich würde die erste Frage in der Umkleide (oder zu Hause) lauten: Bist Du schwul?

Seufz. :evil:
Ich trage Damenwäsche und genieße es - na und?

Benutzeravatar
Klaus Weber
Administrator
Beiträge: 752
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 15:12
Wohnort: BW VS

Re: Herrenfeinstrumpfhosen

Beitragvon Klaus Weber » Sa 5. Sep 2015, 16:40

Jürgen_DWT hat geschrieben:... Nur weil ein Höschen aus Seide oder Satin ist, ist es automatisch ein Damenhöschen. Warum? Oder warum darf Mann nicht auch zarte Stoffe tragen dürfen? Was wenn auf einem Seidenslip "Herren Slip" stehen würde? ...
Das stimmt so nicht ganz. Es gibt auch Microfaser-Slips für Männer. Ob auch Seide, weiß ich nicht.
Vor allem weiß ich es nicht, weil ich schon seit Jahren keine Männer-Unterwäsche mehr trage.

Bei dem Beispiel Höschen ist es für mich wichtig, dass es schön weich, dehnbar und bequem ist. Natürlich bekomme ich das weiche Material auch bei einem Herrenmodell. Aber, warum müssen diese Teile so Unmengen von Stoff und extreme Bündchen haben? Ich hatte mir in meiner Anfangszeit auch einmal zwei entsprechende Herrenmodelle gekauft. Nach zwei- bis dreimaligem Tragen liegen die nun ungenutzt in der hintersten Ecke meines Schrankes - falls ich sie denn noch habe. Bequem sieht jedenfalls anders aus ...

Paule
Beiträge: 286
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 01:04

Re: Herrenfeinstrumpfhosen

Beitragvon Paule » Di 15. Sep 2015, 20:47

Hallo,
erst einmal: Auch ich brauche keine Herrenfeinstrumpfhose. Dennoch hat das in dem von Klaus weiter oben beschriebenen Kontext als Rechtfertigung für manche Männer, die gerne FSH tragen, durchaus seine Berechtigung und seinen Sinn.
Aus eigener Erfahrung ein kleiner Widerspruch zu folgender Aussage:
Klaus Weber hat geschrieben:Der Ansatz, mit dem Levee mit der WoMan damals kläglich gescheitert ist, musste ja schief gehen. Wo zum Geier konnte man das Teil kaufen? Ich habe diese Strumpfhose nie irgendwo zu sehen bekommen (außer Online).
Ich kann mich erinnern, dass im mittlerweile nicht mehr existierenden Forum "Männer tragen Feinstrumpfhosen" von Schorsch (kennt das noch einer ?), der sich für die Einführung einer Männerfeinstrumpfhose stark gemacht und sie initiiert hatte, seinerzeit nicht nur Werbung für die levée gemacht wurde, sondern auch öffentliche, reale Verkaufsadressen angegeben waren. Und so habe ich mich seinerzeit, als ich beruflich in München war, auch mal danach umgesehen und bin sowohl im Kaufhof am Marienplatz wie in der Strumpfabteilung von Ludwig Beck fündig geworden. Ich habe mir das 20den Modell gekauft und fand es gar nicht so schlecht (Preis um 10€). Ich meine schon, dass die Passform etwas besser war als bei mancher herkömmlichen Damenstrumpfhose.
Allerdings komme ich mit den Modellen von Falke, was die Passform anbelangt, die Optik und Verarbeitung sowieso, mindestens genauso gut, wenn nicht besser zurecht, weshalb ich persönlich, wie gesagt, eine Herrenfeintrumpfhose nicht brauche.

Grüße
Paule

Benutzeravatar
Jürgen_DWT
Beiträge: 145
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 12:28
Wohnort: Wofsburg

Re: Herrenfeinstrumpfhosen

Beitragvon Jürgen_DWT » Mi 16. Sep 2015, 15:45

Galeria Kaufhof hat ohnehin eine geniale Strumpfabteilung. Da kommt so manche Boutique nicht mit. Zudem ist auch die Beratung meistens sehr gut.

LG
Jürgen
Ich trage Damenwäsche und genieße es - na und?


Zurück zu „Feinstrumpfhosen ganz allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast