Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 543
Registriert: Do 6. Okt 2011, 12:57

Re: Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Beitragvon Klaus » Di 1. Jan 2019, 14:48

chantalle, gefällt mir gut, deine Bluse. Ist absolut ohne Probleme tragbar.
Meine ist übrigens auch von bonprix.
Warum sollte ein das schöne Gefühl, Mieder und Nylon zu tragen, nur den Damen vorbehalten bleiben?

Benutzeravatar
Chantalle
Beiträge: 697
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 08:32
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Beitragvon Chantalle » Di 1. Jan 2019, 18:27

Ich habe ja die Bluse noch nicht, ich entscheide noch was ich brauche. Natürlich, schaue ich auch noch im Sale.
LG.Chantalle
Damenkleidung ist das Schönste, was es gibt und Balsam für die Seele :D :)

Bine
Beiträge: 179
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:31

Re: Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Beitragvon Bine » Di 1. Jan 2019, 21:55

SeidenglattER hat geschrieben:
Di 1. Jan 2019, 14:02
Es sollte ein Glück und eine Ehre sein weibliches für sich zu adaptieren, wenn man es doch so sehr mag. Ich kann doch deswegen trotzdem weiter nur Frauen scharf finden, auch wenn ich ihre Klamotten selber cool finde und mag. Wo ist das Problem?

Selbst wenn Frauen nicht scharf fändest wäre das auch kein Problem ;)
I see your true colors
Shining through
I see your true colors
And that's why I love you
So don't be afraid to let them show
Your true colors
True colors are beautiful,
Like a rainbow

Benutzeravatar
Hannes73
Beiträge: 69
Registriert: So 9. Okt 2016, 15:21
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Beitragvon Hannes73 » Mi 2. Jan 2019, 00:20

SeidenglattER hat geschrieben:
Di 1. Jan 2019, 14:02
Damenkleidung und ein femininer Kleidungsstil sollte von ALLEN Männern, die das bei Frauen bewundern und schön finden, konsequenterweise als Selbstverständlichkeit in seine eigene alltägliche Garderone nach und nach eingebaut werden.
So ist es! Es gehört mehr Mut, Selbstvertrauen und STÄRKE dazu, sich am Sortiment des SCHWACHEN Geschlechts zu bedienen. Es muss deshalb weder "weibisch" noch "tuckig" daher kommen.

Ich bin zur Weihnachtsfeier der Firma mit Rock, FSH, Pumps und Clutch (Handtasche) erschienen. Ein Kollege machte mir am nächsten Tag das Kompliment, wie stark er es gefunden habe, dass ich trotz dieser weiblichen Accessoires dennoch "männlich" rüber gekommen bin.
Es ist also nicht unbedingt ein Widerspruch.

Benutzeravatar
Chantalle
Beiträge: 697
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 08:32
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Beitragvon Chantalle » Mi 2. Jan 2019, 19:37

Stimmt Hannes, als Weicheier würde ich uns nicht bezeichnen, es kostet Überwindung in der Damenabteilung einzukaufen und den Mut,das dann noch in der Öffentlichkeit zu tragen.Das Outing ist dann noch eine ganz andere Geschichte.Man weiß auch nie, wie weit man bei der Partnerin gehen kann und wem man sich anvertrauen kann.Da heißt es manchmal durch die Blume zu hinterfragen. Mein Bruder zeigte zuerst Verständnis und dann wurde es ihm zu viel und er blockte ab.
So wie bei Dir Hannes auf Arbeit,kann es auch laufen.Ich würde mir das nicht trauen,auf der Weihnachtsfeier so aufzutauchen.
LG.Chantalle
Damenkleidung ist das Schönste, was es gibt und Balsam für die Seele :D :)

Benutzeravatar
Chantalle
Beiträge: 697
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 08:32
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Beitragvon Chantalle » Do 3. Jan 2019, 11:43

Es wird wieder mal Zeit für ein Bild. Habe ein Hoodie-Sweatkleid bei New Yorker auf der Website gesichtet, es kaschiert etwas meinen Bauch, ist also nicht so figurbetont. Hauptsache, es gibt es noch. Mir gefällt es sehr gut.
Hoodie-Sweatkleid.jpg
LG.Chantalle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Damenkleidung ist das Schönste, was es gibt und Balsam für die Seele :D :)

Benutzeravatar
SeidenglattER
Beiträge: 154
Registriert: Do 30. Aug 2018, 13:04
Wohnort: NRW

Re: Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Beitragvon SeidenglattER » Fr 4. Jan 2019, 18:48

@Chantalle
Das Kleid ist cool! Ich würde ein etwas anderes Muster oder eine Unifarbton bevorzugen, aber mir gefällt bei Deinem vor allem der lässige Hoodiekragen. Und es sieht echt superbequem aus. Frauen haben es einfach unfassbar gut...

Ich muss gestehen, ein Kleid habe ich mir bis jetzt noch nie gekauft, weil ich es für zu weiblich hielt... lol!

Beim Stöbern bin ich auf diese drei gestossen, die mir sofort sehr gefallen haben:

Ein eher schlichtes von Bonprix:
https://image01.bonprix.de/assets/1400x ... NTuxqr.jpg
(mir gefällt der Strick und die Farbe sehr gut, auch die Jacke passt super dazu)

Der ganze Look hier sieht einfach nur absolut lässig und souverän aus:
https://www.zalando.de/scotch-and-soda- ... s-k11.html
(sehr schlicht, aber der samtige Stoff ist bestimmt total schön zu tragen)

Ein absoluter Hingucker, einfach megaschön:
https://www.zalando.de/yas-yastime-dres ... u-q11.html
(Das ist natürlich durch und durch feminin, aber wenn ich ehrlich bin, ich liebe es!)

Es muss einfach nur schön sein und Spaß machen, sowas tragen zu dürfen und sich erklären zu müssen.

Benutzeravatar
Chantalle
Beiträge: 697
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 08:32
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Beitragvon Chantalle » Fr 4. Jan 2019, 19:18

Auf dem Handy lassen sich die Links nicht öffnen,probiere es später auf dem Laptop.
Dann gibt es ja noch ein lachsfarbenes Hoodie-Sweatkleid bei Bonprix. Ich sage Dir,da gehen Dir die Augen auf, wow und schluck! Sowas Schönes!
LG.Chantalle
Damenkleidung ist das Schönste, was es gibt und Balsam für die Seele :D :)

Benutzeravatar
Chantalle
Beiträge: 697
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 08:32
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Beitragvon Chantalle » Sa 5. Jan 2019, 08:24

Hallo Klaus! Das erste Outfit wäre für die Außentemperaturen gut zu gebrauchen, sehr hübsch und würde mir gefallen. Die Anderen sind schon etwas dünn, aber trotzdem sehr hübsch und auffällig weiblich. Fazit, Hübsches muss nicht so teuer sein, siehe Bonprix. Ob es dann was taugt ist die andere Seite, Passform, Haltbarkeit usw. , kann aber auch gut sein, Du hast ja schon Erfahrung mit Bonprix. Bei New Yorker gibt es oft nicht die 44 bzw. xxl und dann stehe ich da. Das kann mir bei Bonprix nicht so passieren, die haben oft bis 48-50. Da wurde an die etwas stärkeren Damen und uns gedacht( wahrscheinlich eher unbewusst). Dein Geschmack Klaus ist jedenfalls gut. Meine Frau geht heute mit mir zu Taylor, da mache ich beim Preis lieber die Augen zu.Wird zu teuer sein, weil wir Crossdresser , wie bekannt, Frau und Mann einkleiden müssen. Was mich an Männerkleidung immer wieder stört, ist dieser Einheit´s -Schlabber-Look, da ziehe ich lieber Leggings und Jeggings an, macht schlanke Beine.
LG.Chantalle
Damenkleidung ist das Schönste, was es gibt und Balsam für die Seele :D :)

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 543
Registriert: Do 6. Okt 2011, 12:57

Re: Die Nutzung von eigtl. Damenkleidung auch durch Männer

Beitragvon Klaus » Sa 5. Jan 2019, 11:03

Hallo SeidenglattEr, das Strickkleid im ersten Link sieht richtig gut aus. Es gibt eine schöne Auswahl, was Formen und Farben anbetrifft. Diese Strickkleider tragen sich auch sehr angenehm. Damit ist man(n) gut angezogen. Habe selbst zwei.
Strickkleid schw.JPG
Die Preise sind recht günstig. Was die Haltbarkeit angeht, muss man mal abwarten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Warum sollte ein das schöne Gefühl, Mieder und Nylon zu tragen, nur den Damen vorbehalten bleiben?


Zurück zu „Gründe für Damenkleidung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast