Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Benutzeravatar
crossman
Beiträge: 36
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 17:05

Re: Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Beitragvon crossman » Mo 9. Nov 2015, 16:01

Hallo Nylonträger,
ich finde es super, dass du mit deiner Partnerin gesprochen hast. Die Wahrheit ist immer besser, auch wenn es mal weh tun kann.
Und bedenke bei deinen Aktionen immer, du bist deiner Partnerin immer ein oder zwei Entwicklungsschritte voraus. Sei nicht enttäuscht wenn sie mal nicht alles gleich versteht.
Ich spreche aus Erfahrung und du kannst mir glauben, seit ich ehrlich zu meiner Partnerin bin geht es mir auch viel besser.

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 203
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57
Wohnort: BW

Re: Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Beitragvon Manu » Mi 11. Nov 2015, 23:50

Das kann man so unterschreiben, alles andere wäre auf Dauer nicht gut.
Ich könnte mir kaum vorstellen, alles heimlich zumachen. Heute gibt es für den Mann Feinstrumpfhosen und tolle Männerröcke, heute noch trage ich gerne schwarze Kilts der Marke
https://www.utilikilts.com
damit kannst garnichts verkehrt machen! Sie sehen Klasse aus, sind für den Mann gemacht.
Es kommen viele Daumen hoch . Zur kalten Jahreszeit , dicke Strumpfhosen oder Leggings , Boots .
Ich hab mir 2 verschieden Kilts dort gekauft und trage sie leidenschaftlich gern.

Vllt wäre das etwas für Dich und Partnerin! ?
Es muss ja nicht immer weiblich sein , das wäre 100% männlich.

Gruss Manu
(Manu)

Albrecht Weber
Beiträge: 323
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 12:37

Re: Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Beitragvon Albrecht Weber » Di 17. Mai 2016, 11:54

Warum trage ich "Frauenkleidung"? -----
Nun mir ist durch ärztlich verordnete Medikamente ein Busen (derzeit Cup B; besser C) gewachsen.
Reine Herrenkleidung paßt nicht mehr. So sah ich mich in der Damenkonfektion um und da hatte ich "Glück im Unglück". Heute trage ich fast ausschließlich Stücke aus dieser Abteilung.
Es beginnt beim nun erforderlichen BH und geht über die Blusen zu Röcken als Unterteile.

Benutzeravatar
Ralf75
Beiträge: 70
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 11:26
Wohnort: Südbayern

Re: Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Beitragvon Ralf75 » Sa 21. Jul 2018, 10:31

Tja, warum...?
Es beschränkt sich ja bei mir nur auf Strumpfhosen.
Damit hab ich ja eigentlich nie aufgehört.
Schon als Kind zog ich die Strumpfhose einer langen Unterhose vor, was dann so mit 15jahren in Feinstrumpfhosen wechselte.
Gruß Ralf
Ein Leben ohne Strumpfhosen ist möglich,
aber sinnlos... :D

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 391
Registriert: Do 6. Okt 2011, 12:57

Re: Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Beitragvon Klaus » Sa 21. Jul 2018, 13:18

Sind Strumpfhosen Frauenkleidung? Eigentlich nicht bzw. nicht mehr. Denn es gibt ja auch Herren-Strumpfhosen.
Warum sollte ein das schöne Gefühl, Mieder und Nylon zu tragen, nur den Damen vorbehalten bleiben?

Benutzeravatar
steefi
Beiträge: 332
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 08:57
Wohnort: Berlin

Re: Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Beitragvon steefi » Sa 18. Aug 2018, 09:19

Sind Strumpfhosen Frauenkleidung? Eigentlich nicht bzw. nicht mehr. Denn es gibt ja auch Herren-Strumpfhosen.
Herrenstrumpfhosen würde ich mir nicht kaufen. Die "Schrägblicker" würden da sowieso nicht unterscheiden :D : Ah der trägt Herrenstrumpfhosen, das ist ok. :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Chantalle
Beiträge: 365
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 08:32
Wohnort: Chemnitz

Re: Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Beitragvon Chantalle » Sa 18. Aug 2018, 10:37

Mir wäre das zu wenig, nur FSH tragen. Und wenn da noch Herr draufsteht, ist bei mir gleich der Ofen aus. Auf die unendlichen Möglichkeiten der Damenkleidung verzichten, NEIN!!!!! Ihr wisst ja, Frauenkleidung tragen ist Wohlbehagen!!!!
:D :D :D LG.Chantal
Damenkleidung ist das Schönste, was es gibt und Balsam für die Seele :D :)

Paule
Beiträge: 243
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 01:04

Re: Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Beitragvon Paule » Di 9. Okt 2018, 00:23

Was ich hinzufügen möchte: Mir geht es nicht um das Kategorisieren (von anderen), sondern um die ehrliche Befragung (meiner selbst).
Du schreibst, Du praktizierst es aus verschiedenen Gründen. Du musst sie nicht nennen. Aber die Erkenntnis, welche das sind, hilft einem (auch in Bezug auf andere Individuen und "die Gesellschaft").
Ein Seelenstriptease ist dazu ebenso nicht notwendig wie quälende Selbstbefragungen.

Grüße
Paule
Irgendwie hat sich nicht viel geändert. Man liest was von Wohlgefühl und dass man sich nicht rechtfertigen muss.
Nein, rechtfertigen muss sich niemand. "Wohlgefühl" ist mir zu oberflächlich. Niemand muss seine wahren Motive und Gefühle nennen. Meine Gründe und Motive zu nennen, ist mir selbst in einem so geschützten Forum wie diesem zu intim. Aber ich habe sie erkannt. Und das ist gut so.

Paule

Benutzeravatar
Chantalle
Beiträge: 365
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 08:32
Wohnort: Chemnitz

Re: Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Beitragvon Chantalle » Sa 13. Okt 2018, 08:04

Hallo Paule! Wir Crossdresser sind ja in erster Linie Männer mit dem besonderen Etwas.Wir haben ein 2.Ich, was wir auch gern ausleben möchten. Man muß sich nicht selbst befragen sondern nur so nehmen, wie es ist. Frauenkleidung zu tragen ist nicht nur Wohlbefinden sondern ein inneres Bedürfnis.
Wenn ich als Mann auftreten muß, was ja mitunter passieren kann, dann möchte ich wenigstens einen Damenschlüppi tragen. Das ist dann schon ein Mindestmaß, um Körper und Geist in Einklang zu bringen. Wenn man dann sich vollständig als Frau kleidet, dann ist das schon die Vollendung das 2. Ich auszuleben.
LG.Chantalle
Damenkleidung ist das Schönste, was es gibt und Balsam für die Seele :D :)

Paule
Beiträge: 243
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 01:04

Re: Warum trage ich "Frauenkleidung" ?

Beitragvon Paule » Mi 17. Okt 2018, 23:47

Hallo Paule! Wir Crossdresser sind ja in erster Linie Männer mit dem besonderen Etwas.Wir haben ein 2.Ich, was wir auch gern ausleben möchten. Man muß sich nicht selbst befragen sondern nur so nehmen, wie es ist. Frauenkleidung zu tragen ist nicht nur Wohlbefinden sondern ein inneres Bedürfnis.
Wenn ich als Mann auftreten muß, was ja mitunter passieren kann, dann möchte ich wenigstens einen Damenschlüppi tragen. Das ist dann schon ein Mindestmaß, um Körper und Geist in Einklang zu bringen. Wenn man dann sich vollständig als Frau kleidet, dann ist das schon die Vollendung das 2. Ich auszuleben.
LG.Chantalle

Hallo Chantalle,
wenn ich Dein Wort lese, habe ich die Empfindung, da hast Du viel über Dich nachgedacht und eine Antwort für Dich gefunden.

Du sprichst öfter vom "Zweiten Ich". Ich weiß, was Du damit meinst. Ich selbst fühle oft so oder habe so gefühlt. Aber ist jeder Mensch nicht nur ein "Ich" ? //Das soll übrigens kein Plädoyer dafür sein, sein Heil in der "geschlechtsangleichenden Operation" zu suchen. Ganz und gar nicht. Eher dafür, sich in der Vielfalt seiner Gefühle als eins zu fühlen und sich dazu zu bekennen.//

Beste Grüße
Paule


Zurück zu „Wie ich mich selbst sehe - ich fühle mich als ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast