Mann in Feinstrumpfhose und Rock

husti
Beiträge: 15
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 12:40

Re: Andere Männer in Feinstrumpfhosen

Beitragvon husti » Mo 16. Okt 2017, 08:21

disorder hat geschrieben:
Do 12. Okt 2017, 21:16
Mein Schatz hat mich heute auf einen Beitrag im Lokalteil der Zeitung von gestern (online schon vorgestern) hingewiesen (siehe unten). Leider ist die Dateigrösse hier beschränkt, so dass ich es ordentlich eindampfen musste. Man kann es aber noch lesen ...

Sehr selbstbewusste Einstellung zu seinen Beinen ... !


Online gibt es das Ganze hier:
http://www.wn.de/Muenster/Muenster/3017 ... n-Pumphose
Ich weiß aber nicht, wie lange der Link funktioniert.

Kommentar vom Admin:
Den Artikel musste ich löschen. Es ist strengstens verboten, Zeitungsartikel auch nur auszugsweise hier einzustellen.
Nicht weil ich etwas dagegen hätte, sondern weil ich den Aasgeiern nicht noch einmal mein Geld in den Rachen schieben möchte. Also unbedingt beachten.
Gerade im Karneval - besonders als Prinz o.ä. - ist es doch Gang und Gäbe, wenn nicht sogar voraussetzung, dass Mann eine endsprechende Strumpfhose anzieht.

Benutzeravatar
steefi
Beiträge: 450
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 08:57
Wohnort: Berlin

Re: Andere Männer in Feinstrumpfhosen

Beitragvon steefi » Mo 16. Okt 2017, 13:01

husti hat geschrieben:
Mo 16. Okt 2017, 08:21
disorder hat geschrieben:
Do 12. Okt 2017, 21:16
Mein Schatz hat mich heute auf einen Beitrag im Lokalteil der Zeitung von gestern (online schon vorgestern) hingewiesen (siehe unten). Leider ist die Dateigrösse hier beschränkt, so dass ich es ordentlich eindampfen musste. Man kann es aber noch lesen ...

Sehr selbstbewusste Einstellung zu seinen Beinen ... !


Online gibt es das Ganze hier:
http://www.wn.de/Muenster/Muenster/3017 ... n-Pumphose
Ich weiß aber nicht, wie lange der Link funktioniert.

Kommentar vom Admin:
Den Artikel musste ich löschen. Es ist strengstens verboten, Zeitungsartikel auch nur auszugsweise hier einzustellen.
Nicht weil ich etwas dagegen hätte, sondern weil ich den Aasgeiern nicht noch einmal mein Geld in den Rachen schieben möchte. Also unbedingt beachten.
Gerade im Karneval - besonders als Prinz o.ä. - ist es doch Gang und Gäbe, wenn nicht sogar voraussetzung, dass Mann eine endsprechende Strumpfhose anzieht.
Eine Werbung für Strumpfhosen bei Männern ist das aber ganz und gar nicht - eher das Gegenteil, denn er versucht sich ja mit der Kleidung lächerlich zu machen.

Benutzeravatar
berte
Beiträge: 374
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 17:26
Wohnort: Nordbayern

Re: Andere Männer in Feinstrumpfhosen

Beitragvon berte » Mo 16. Okt 2017, 15:33

Eine Werbung für Strumpfhosen bei Männern ist das aber ganz und gar nicht - eher das Gegenteil, denn er versucht sich ja mit der Kleidung lächerlich zu machen.
Hi,
ich versuche mal, dieses Thema zu analysieren:

"Männer in Strumpfhosen" werden lächerlich gemacht. Dies findet im Karneval statt (da gehört das zum Programm und wird nicht (mehr) so empfunden) . Es findet aber auch im Film statt ("Helden in Strumpfhosen" von/mit Mel Brooks) , Monty Python hatte dieses Thema auch "drauf".

Dies erklärt mir viele der 'Begründungen' - auch hier - , weshalb "ein Mann" eine FSH ... oder Nylons ... oder Damenkonfektion trägt.

Es kann mir niemand (auch hier) sachlich erklären, warum er Damenkonfektion anzieht, Ich auch nicht. Denn das ist ein emotionales Thema. Und die überwiegende Zahl von uns hier ist ähnlich "an das Thema" herangekommen. - Wer Nylons oder FSH regelmässig anzieht, ist in Richtung Transgender "unterwegs", wobei jeder Millimeter dieses Wegs eine potentielle "Haltestelle" ist. Dies einer (durchschnittlich orientierten) genetischen Frau zu erklären, ist eine echte Herausforderung, die meistens in einer Katastrophe endet ... obwohl es nicht so sein müsste.

Ein gesellschaftliches Problem sehe ich im Grossen und Ganzen auch nicht mehr. Ich war heute beim Media Markt en femme in Hosen und klar sichtbaren Brüsten. Die Dame hinter dem Tresen war so freundlich wie ich sie seit Jahren auch en homme kenne. Auch in der Serviceabteilung (hatte was zu reklamieren) von dem jungen Mann, der das zu bearbeiten hatte: keine Reaktion.

Aber: beide kennen mich nicht oder nicht näher.

Fazit: In meinen Augen ist das Damenkonfektion tragen (in welchem Umfang auch immer) sexuell getrieben. Das will ich in diesem Thread nicht weiter verfolgen, dafür gibt's die Extra-Bereich-Ecke... :) ;) :)

LG

Berte

Benutzeravatar
tightspot
Beiträge: 50
Registriert: Sa 28. Mär 2015, 15:00

Re: Andere Männer in Feinstrumpfhosen

Beitragvon tightspot » Mo 16. Okt 2017, 16:29

berte hat geschrieben:
Mo 16. Okt 2017, 15:33
Hi,
ich versuche mal, dieses Thema zu analysieren:

"Männer in Strumpfhosen" werden lächerlich gemacht. Dies findet im Karneval statt (da gehört das zum Programm und wird nicht (mehr) so empfunden) . Es findet aber auch im Film statt ("Helden in Strumpfhosen" von/mit Mel Brooks) , Monty Python hatte dieses Thema auch "drauf".

Dies erklärt mir viele der 'Begründungen' - auch hier - , weshalb "ein Mann" eine FSH ... oder Nylons ... oder Damenkonfektion trägt.

Es kann mir niemand (auch hier) sachlich erklären, warum er Damenkonfektion anzieht, Ich auch nicht. Denn das ist ein emotionales Thema. Und die überwiegende Zahl von uns hier ist ähnlich "an das Thema" herangekommen. - Wer Nylons oder FSH regelmässig anzieht, ist in Richtung Transgender "unterwegs", wobei ......
Das, liebe Berte, sehe ich persönlich nicht so! Was mich betrifft, bin ich Mann und das ist auch gut so. Daran ändert auch nicht die Leidenschaft für Fein-/Nylonstrümpfe und Strumpfhosen etwas.

Ich stimme Dir aber bei der These zu, dass es bei den meisten (allen) hier in erster Linie sexuelle Beweggründe waren und sind (?), die unseren Faible begründet haben. Genau diese Einsicht jedoch macht es den meisten schier unmöglich, sich offen dazu zu bekennen.

Benutzeravatar
Klaus Weber
Administrator
Beiträge: 752
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 15:12
Wohnort: BW VS

Re: Andere Männer in Feinstrumpfhosen

Beitragvon Klaus Weber » Mo 16. Okt 2017, 17:39

tightspot hat geschrieben:
Mo 16. Okt 2017, 16:29
... Das, liebe Berte, sehe ich persönlich nicht so! Was mich betrifft, bin ich Mann und das ist auch gut so. Daran ändert auch nicht die Leidenschaft für Fein-/Nylonstrümpfe und Strumpfhosen etwas.

Ich stimme Dir aber bei der These zu, dass es bei den meisten (allen) hier in erster Linie sexuelle Beweggründe waren und sind (?), die unseren Faible begründet haben. Genau diese Einsicht jedoch macht es den meisten schier unmöglich, sich offen dazu zu bekennen.
Es gibt beides, und das ist ja das Schöne: Jeder Werdegang ist etwas anders (und doch irgendwie gleich) und jeder hat andere Motive bzw. hat sich anders entwickelt. Der eine geht vollkommen offen damit um und zieht Röcke mit aller Selbstverständlichkeit auch in der Öffentlichkeit an, wohingegen der andere sich noch nicht einmal traut, seine feinbestrumpften Fesseln (zwischen Schuh und Hose) zu zeigen.

Kein Mann wird durch Feinstrumpfhosen und sonstige Damenkleidung zur Frau. Aber, wer so selbstverständlich als Frau in der Öffentlichkeit auftritt, oder auch zumindest komplett in Damenkleidung (aber dennoch als Mann (Kopf, Frisur) erkennbar), der wandert mit Sicherheit mit der Zeit in Richtung Transgender. Ist ja auch nichts schlimmes daran. Das Problem ist hierbei nur, "wie weit will ich gehen", "wo ist meine persönliche Grenze". Denn wenn ich die überschreite, will ich mehr. Aber das ist ein anderes Thema.

Benutzeravatar
berte
Beiträge: 374
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 17:26
Wohnort: Nordbayern

Re: Andere Männer in Feinstrumpfhosen

Beitragvon berte » Mo 16. Okt 2017, 17:52

Genau diese Einsicht jedoch macht es den meisten schier unmöglich, sich offen dazu zu bekennen.
Kein Mann wird durch Feinstrumpfhosen und sonstige Damenkleidung zur Frau. Aber, wer so selbstverständlich als Frau in der Öffentlichkeit auftritt, oder auch zumindest komplett in Damenkleidung (aber dennoch als Mann (Kopf, Frisur) erkennbar), der wandert mit Sicherheit mit der Zeit in Richtung Transgender.
Und hier sind wir genau auf dem Punkt gelandet.

Die Einsicht, dass man(n) auch gern Frau ist, immer, manchmal, öfter, wie auch immer, ist nicht die Hemmschwelle, sondern die Furcht vor wie auch immer gearteten negativen Reaktionen von Menschen, die einem meist nahestehen.

Und eine Strumpfhose allein macht keine Frau aus einem Mann, das komplette Tragen von Damenkonfektion ist auch nur ein Zeichen, dass derjenige auf dem Weg in Richtung Transgender ist. Ob er es jemals wird oder wo sie aufhört und die für sich passende "Haltestelle" gefunden hat, ist so unterschiedlich, wie wir eben sind...

LG

Berte

Paule
Beiträge: 286
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 01:04

Re: Andere Männer in Feinstrumpfhosen

Beitragvon Paule » Mo 16. Okt 2017, 23:59

Interessant, aber auch spannend, wie es von dem "objektiven" Thema "Andere Männer in Feinstrumpfhosen" ins Subjektive geht. Trotzdem danke, denn es geht ans Wesentliche.




*Der Ordnung halber vielleicht doch besser woanders. "Psychische Aspekte"?

Benutzeravatar
berte
Beiträge: 374
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 17:26
Wohnort: Nordbayern

Re: Andere Männer in Feinstrumpfhosen

Beitragvon berte » Di 17. Okt 2017, 06:19

*Der Ordnung halber vielleicht doch besser woanders. "Psychische Aspekte"?
@Paule:
Moin,
denke eher an den "Extrabereich", da ist man(n)/frau geschützter, weil nicht jeder mitlesen kann...
LG
Berte

Benutzeravatar
steefi
Beiträge: 450
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 08:57
Wohnort: Berlin

Re: Andere Männer in Feinstrumpfhosen

Beitragvon steefi » Di 17. Okt 2017, 08:25

berte hat geschrieben:
Mo 16. Okt 2017, 17:52
Und eine Strumpfhose allein macht keine Frau aus einem Mann, das komplette Tragen von Damenkonfektion ist auch nur ein Zeichen, dass derjenige auf dem Weg in Richtung Transgender ist. Ob er es jemals wird oder wo sie aufhört und die für sich passende "Haltestelle" gefunden hat, ist so unterschiedlich, wie wir eben sind...
LG
Berte
ich finde die Beschreibung mit der Haltestelle sehr treffend. Ich fühle mich auch in einem Fahrzeug in Richtung Weiblichkeit. Mir ist aber auch bewußt, da niemals ganz anzukommen und mein Plan ist das auch nicht. Bei der Endhaltestelle bin ich noch nicht angekommen und vielleicht fahre ich dann auch wieder ein paar Stationen zurück.
LG
steffi

Albrecht Weber
Beiträge: 323
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 12:37

Re: Andere Männer in Feinstrumpfhosen

Beitragvon Albrecht Weber » Di 17. Okt 2017, 10:59

Hallo Berte: ..."Wer Nylons oder FSH regelmäßig anzieht, ist in Richtung Transgender "unterwegs",...." das kann ich so nicht allgemein unterschreiben, insbesondere wenn kein besonderer Anlass, vorliegt.
Ich trage zwar auch tagtäglich FSH und zumeist einen Rock, aber deshalb allein bin ich doch nicht auf dem Weg in Richtung Transgendertum.
Bei mir waren und sind es notwendige ärztlich verordnete Medikamente die das "so nebenbei" bewirkten.


Zurück zu „Wie ich mich selbst sehe - ich fühle mich als ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast