Röcke und Kleider

matthias
Beiträge: 150
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 19:35

Re: Röcke und Kleider

Beitragvon matthias » So 8. Okt 2017, 08:14

Herbi-ch hat geschrieben:
So 1. Okt 2017, 21:22
Okay. Da hast du Logisch auch Recht. Es kommt schon darauf an wie man (MAnn) Angesprochen wird. Auf jedes Ansprechen gebe Logisch auch ich keine Antwort.
Wie oft seid ihr eigentlich schon mal angesprochen worden? Wie oft seid ihr eigentlich schon mal in Diskussionen verwickelt worden? Mir ist sowas in den letzten zwei, drei Jahren gerade einmal passiert. Da hatte mich ein Mann angesprochen, der ganz fasziniert von meinen Strumpfhosen war. Sonst krieg ich ab und zu mal mit, wie sich Leute ganz erstaunt mit offenem Mund nach mir umdrehen, und das sind meistens Frauen.

Benutzeravatar
steefi
Beiträge: 431
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 08:57
Wohnort: Berlin

Re: Röcke und Kleider

Beitragvon steefi » So 8. Okt 2017, 10:27

matthias hat geschrieben:
So 8. Okt 2017, 08:14
Wie oft seid ihr eigentlich schon mal angesprochen worden? We oft seid ihr eigentlich schon mal in Diskussionen verwickelt worden? ... Sonst krieg ich ab und zu mal mit, wie sich Leute ganz erstaunt mit offenem Mund nach mir umdrehen, und das sind meistens Frauen.
Auf offener Strasse bin ich noch nie angesprochen worden. Eine Bekannte wollte vor ca. einem Jahr mal von mir wissen warum ich weibliche Sachen tragen will und ob ich lieber eine Frau sein möchte. Ich antwortete: Weil ich anziehen will was ich mag und mich keinen Grenzen unterwerfen will und nein ich will keine Frau sein.
Ich beobachte seit einiger Zeit nicht mehr so akribisch wer mich wahrnimmt. Wenn ich das merke ist es insgesamt geschlechtsmäßig ausgeglichen, vielleicht etwas mehr Männer. Das kann damit zusammenhängen, daß ich bei einem flüchtigen Blick weiblich wirke und nur bei Männer die sich getäuscht fühlen Reaktionen auslöse. Ich habe natürlich keine statistische Erhebung was die Wahrnehmung anderer Leute mir gegenüber betrifft, doch kann ich eine Veränderung in Bezug auf Früher feststellen. Als ich mit dem weiblichem Aussehen noch mehr experimentierte, fiel ich halt auch noch mehr auf, da ich nicht der Norm entsprach ! Diese Norm zu erreichen war ein erstes Ziel von mir und das habe ich mehr oder weniger erreicht mit dem Ergebnis, oft einfach so mit "durchzurutschen". Das finde ich ein höchst angenehmes Gefühl und führt natürlich auch dazu öfter als noch früher in Rock und Strumpfhosen unter die Leute zu gehen. Das ist auch lawinenähnlich: Wenn du öfters in Kleid und Strumpfhosen rausgehst ist es normaler für dich und du verhältst du dich dann auch normaler ...

matthias
Beiträge: 150
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 19:35

Re: Röcke und Kleider

Beitragvon matthias » So 8. Okt 2017, 15:15

@steefi: Grundsätzlich geht es mir genauso wie dir, und ich kann dir in allem nur zustimmen.

Herbi-ch
Beiträge: 102
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:24

Re: Röcke und Kleider

Beitragvon Herbi-ch » Mo 9. Okt 2017, 21:04

Meine Beobachtungen und Erfahrungen dahin gehend sind durchaus Positiv. Zumindest bin ich noch nie *Blööd Angemacht" worden. Vor 2 Wochen hatte ich aber ein Erlebniss wie noch nie. Ich bin von einer Frau Direkt und sehr Positiv angesprochen worden. Wir haben auch ein Längeres gepräch gehabt. Ihr mann war auch dabei. Er hat sich aber Grösstenteils da Raus gehalten. ICh wünschte mir mehr solche Gespräche. Auch Interesant ist es wie die Leute beim näher kommen Reagieren. Schon oft habe ich Festgestellt. Aus der Entfernung Denken alle an Frau. Kommt man Näher dann sind die Reaktionen eben schon sehr Unterschiedlich. Da ist dann bisher so ziemlich alles dabei Gewesen was Vorstellbar ist. Aber das kennt ihr Sicher auch so.

Benutzeravatar
berte
Beiträge: 366
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 17:26
Wohnort: Nordbayern

Re: Röcke und Kleider

Beitragvon berte » Do 2. Nov 2017, 09:48

So bin ich noch nicht angemacht worden. (Hübsch gemacht von meiner Schwester) Ein offener Mantel darüber (gibt's keine Fotos ... leider) bei Karstadt. Einziger Kommentar einer Verkäuferin (in flachen Schuhen) an der Umkleide: (a) sie würde sich über die Damen amüsieren, die offenbar die Absatzhöhe nach Mode aussuchten und nicht drauf gehen können, ebenso über die Crossdresser, die hier einkauften und auch besser auf flacheren Absätzen laufen solten und (b) sie findet hohe Absätze (wie die auf dem Bild) toll, wenn sie/er drauf laufen kann und bewundert ihre Kolleginnen, die den ganzen Tag in solchen Schuhen unterwegs seien.
Das Ergebnis dieses Einkaufsbummels war wieder ernüchternd: nix gefunden: die Sachen, die mir gefielen, gab's nicht in meiner Grösse, und das, was es gab, kann ich in 20 Jahren besser anziehen. ;)
Bleibt's also alles beim alten: meine Schwester freut sich, weil ich weiter ihre Garderobe frequentiere... :)
LG
Berte
2017-10-31.jpg

Benutzeravatar
Alb17
Beiträge: 226
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 09:19
Wohnort: Süddeutschland

Re: Röcke und Kleider

Beitragvon Alb17 » Do 2. Nov 2017, 19:39

Hallo berte
....dein Outfit ist echt super schön,bin begeistert 👌
Lg Alb17

matthias
Beiträge: 150
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 19:35

Re: Röcke und Kleider

Beitragvon matthias » Di 28. Nov 2017, 08:41

steefi hat geschrieben:
So 8. Okt 2017, 10:27
Auf offener Strasse bin ich noch nie angesprochen worden.
Gestern hatte ich zum ersten Mal das Erlebnis, direkt auf mein Outfit angesprochen zu werden, und zwar an der Kasse eines Ladengeschäfts. "Hab ich richtig gesehen? Sie tragen einen Rock? Machen Sie doch bitte mal ein paar Schritte zurück. Ist ja echt krass. Toll, steht Ihnen gut, sowas muss Mann sich erstmal trauen."

Noch ein paar weitere Worte, sie erzählte, sie hätte mal einen Mann im Schottenrock gesehen. Ich war übrigens mit schwarzer Strumpfhose und schwarzem Jeansrock unterwegs.

Benutzeravatar
steefi
Beiträge: 431
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 08:57
Wohnort: Berlin

Re: Röcke und Kleider

Beitragvon steefi » Fr 5. Jan 2018, 10:42

matthias hat geschrieben:
Di 28. Nov 2017, 08:41
sowas muss Mann sich erstmal trauen
genau, so sieht nämlich aus:
WIR sind die mutigen und tun was einige andere Männer tun wollen sich aber nicht trauen
- wieso auch immer-

matthias
Beiträge: 150
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 19:35

Re: Röcke und Kleider

Beitragvon matthias » Sa 10. Mär 2018, 21:12

steefi hat geschrieben:
Fr 5. Jan 2018, 10:42
WIR sind die mutigen und tun was einige andere Männer tun wollen sich aber nicht trauen
- wieso auch immer-
Mut gehört dazu, wenn man damit anfängt. Eigentlich nenne ich es auch lieber Selbstüberwindung. Inzwischen bin ich aber auch so dran gewöhnt, inzwischen weiß ich aus vielen Erfahrungen, dass mir niemand was tut, da braucht es auch weder großartig Mut noch Selbstüberwindung.

Benutzeravatar
steefi
Beiträge: 431
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 08:57
Wohnort: Berlin

Re: Röcke und Kleider

Beitragvon steefi » So 11. Mär 2018, 09:20

matthias hat geschrieben:
Sa 10. Mär 2018, 21:12
... da braucht es auch weder großartig Mut noch Selbstüberwindung.
Na so banalisieren würde ich es auch wieder nicht. Ich überlege mir schon ob ich irgendwo im Rock und Strumpfhosen hingehe - so machen es die meisten Frauen ja auch :lol:


Zurück zu „Ich trage Röcke und Kleider“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast