Reizungen durch Strumpfbänder

Pauly
Beiträge: 18
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 10:28

Re: Reizungen durch Strumpfbänder

Beitragvon Pauly » Sa 1. Okt 2016, 16:50

Mit den Halterlosen von "NUR DIE" habe ich auch Probleme im Bereich der Silikonbänder !! Auch nach mehrmaligen Waschen bekomme ich da noch rote teils stark brennende Pusteln !!
Deshalb trage ich diese wenn dann nicht stundenlang !!
Habe diese Probleme bisher auch nur dort gehabt ! Und habe auch andere nicht so kostenintensive Paare (z.B. von Rossmann für 3,99€) die kann ich auch mehrere Std tragen !!

joe_00

Re: Reizungen durch Strumpfbänder

Beitragvon joe_00 » So 2. Okt 2016, 12:16

Ich hatte die letzten Tage, als es so schön war öfter auch halterlose Strümpfe an. Keine Probleme.
Halterlose oder Strumpfhosen die Probleme machen werden konsequent entsorgt, auch wenn es weh tut :(

Albrecht Weber
Beiträge: 319
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 12:37

Re: Reizungen durch Strumpfbänder

Beitragvon Albrecht Weber » So 2. Okt 2016, 19:54

Ich verwende keine halterlosen Strümpfe mehr. Siehe den bereits gegebenen Bericht.
Die Reizungen der Haut sind für mich auch ein Problem für sich.
Heute morgen mußte ich mir neue Strümpfe anziehen. Meine Frau bemerkte zuerst, daß sie an
einem Fuß eine Laufmasche hatte.
Ich wählte ein neues Paar aus der Reserve im Schrank.
Ich wollte diese gerade anziehen, sie waren 20den, als ich bemerkte, daß dies halterlose Strümpfe waren.
So legte ich diese gleich wieder zurück und suchte und zog wie gewohnt eine Strumpfhose an.

Benutzeravatar
surf49
Beiträge: 1
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:19

Re: Reizungen durch Strumpfbänder

Beitragvon surf49 » Sa 8. Okt 2016, 19:41

Problem kenne ich auch. Mehrfaches Waschen der Halterlosen hat hier geholfen! Nun kann ich sie ohne Probleme den gesamten Tag bis in die Nacht problemlos tragen.
Infos hierzu findet man im Netz "Halterlose Allergie".

peter_59
Beiträge: 116
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 00:17

Re: Reizungen durch Strumpfbänder

Beitragvon peter_59 » Mi 28. Dez 2016, 03:10

Es ist ja nicht nur das Problem, dass sich die Beine Röte können. Dies kann sicher durch mehrmaliges Waschen behoben werden. Problematischer war bei mir das Rutschen nach längerer Zeit und das ist wirklich ekelhaft, vor allem wenn man unterwegs ist. Was kann man dann tun, ohne das es Andere merken? Man kann den Strumpf dann nur ausziehen. Nie wieder bei mir. Ich trage deshalb nur noch Strapsstrümpfe an einem Schlupfhüfthalter.

VG Peter

Benutzeravatar
Juliane
Beiträge: 25
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 20:04
Wohnort: Hamburg

Re: Reizungen durch Strumpfbänder

Beitragvon Juliane » Fr 19. Jan 2018, 22:09

Diese Rötungen, bis hin zu Pustelbildung an den Schenkeln kenne ich leider auch nur zu gut :( . Und die hielt manchmal bis zu drei Tage lang an. Ich habe alle Halterlosen verschenkt.

Deswegen trage ich jetzt fast immer Duft der Rose Strapsstrümpfe, oder Kunert glatt & softig Strumpfhosen. Den Stützstrumpfhosen konnte ich endlich ade sagen, nachdem ich nicht mehr arbeite und das ewige stehen wegfällt.

Juliane
Ein Leben ohne Nylonstrümpfe ist möglich, aber sinnlos.
Frei nach Loriot

Benutzeravatar
HaJo
Beiträge: 33
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 09:07
Wohnort: Münster

Re: Reizungen durch Strumpfbänder

Beitragvon HaJo » Mo 22. Jan 2018, 09:24

Hallo,
das Problem hatte ich auch, die Haut war total rot und hatte sich entzündet. Hat einige Tage gedauert bis es wieder weg war. Meine Konsequenz ist, dass ich nur noch Halterlose mit Strapsen trage. Sieht im Übrigen auch geiler aus ;)

LG
HaJo

Benutzeravatar
Klaus Weber
Administrator
Beiträge: 638
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 15:12
Wohnort: BW VS

Re: Reizungen durch Strumpfbänder

Beitragvon Klaus Weber » Mo 22. Jan 2018, 12:03

... Meine Konsequenz ist, dass ich nur noch Halterlose mit Strapsen trage. ...
Das sollte wohl heißen: "... 'Strümpfe zum Anstrapsen' trage"
Denn Halterlose mit Strapse zu tragen, macht keinen Sinn.

Ist sowieso die Frage, warum diese Reizungen auftreten. Ein Mitarbeiter von Kunert schrieb mir einmal dazu, dass Ausdünstungen des Silikons dafür verantwortlich sind. Nur, wenn die Strümpfe schon zehn mal gewaschen sind, sollte das doch auch mal nachlassen.

Aber andererseits, warum tritt das nur bei bestimmten Marken oder Modellen auf und bei Anderen dagegen nie? D.h. es liegt mit Sicherheit an der chemischen Zusammensetzung des Materials, aber auch an der eigenen Tagesform. Mal schwitzt man mehr oder hat evtl. was falsches gegessen? Allergien sind eben problematisch und schwer zu beherrschen. Wobei hier wieder die Frage ist, ist es eine allergische Reaktion oder 'nur' eine mechanische Reizung, eine Überreaktion auf ... was auch immer?

Benutzeravatar
Juliane
Beiträge: 25
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 20:04
Wohnort: Hamburg

Re: Reizungen durch Strumpfbänder

Beitragvon Juliane » Sa 17. Mär 2018, 19:18

Moin zusammen.

Ich habe vor etwa 20 Jahren Stützstrümpfe verordnet bekommen. Da Kniestrümpfe nicht reichten hat mir die Venenspezialistin lange, halterlose Stützstrümpfe aufgeschrieben.
Bei den beiden ersten Paaren war einige Zeit alles gut, aber als ich zwei Nachfolgepaare bekam gings los mit Rötungen und Pustelbildung :oops: . Seitdem trug ich tagsüber bei der Arbeit Stützstrumpfhosen.
Und nach Feierabend Zuhause dünne 20den Strümpfe zum anstrapsen. Jetzt als Rentner, wo das stundenlange stehen wegfällt, häufig nur die dünnen glatten, transparenten Strümpfe.

Liebe Grüße, Juliane
Ein Leben ohne Nylonstrümpfe ist möglich, aber sinnlos.
Frei nach Loriot

Benutzeravatar
Stützhose
Beiträge: 14
Registriert: Fr 7. Jul 2017, 14:32

Re: Reizungen durch Strumpfbänder

Beitragvon Stützhose » Di 1. Mai 2018, 09:13

Hallo, ich hatte das Problem auch mit allergischen Reaktionen an den Beinen.
Allerdings habe ich diese Erfahrung mit Stütz-Kniestrümpfen 40 Den gemacht. Naja es war vor ca. 14 Tagen, es war sehr warm und ich habe mich entschlossen unter meinen Jeans nur einen schwarzen Body und schwarze Stütz-Kniestrümpfe die ich bei DM gekauft habe, zu tragen.
Meine Beine haben furchtbar gejuckt und als ich am Abend die Strümpfe ausgezogen habe, sah ich natürlich sofort die Bescherung. Obwohl ja diese Strümpfe keinen Silikonrand haben, hatte ich am Rand der Strümpfe richtig große Pusteln die furchtbar gejuckt haben. Ich habe die Strümpfe sofort entsorgt. Sehr sonderbar ist hierbei!!! Dass ich einen Tag vorher das gleiche Outfit getragen habe, allerdings waren die Kniestrümpfe Hautfarben 40 Den, von der gleichen Marke wie meine schwarzen, wobei ich mit den hautfarbenen keinerlei Probleme hatte. Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage liegt es an der Farbe, sind schwarze FS ob mit oder ohne Silikonstreifen durch die chemische Färbung aggressiver auf der Haut als hautfarbene. Was meint ihr dazu! Das würde mich sehr interessieren.

LG Stützi
Du lebst nur einmal auf dieser Welt!!! Genieße es.


Zurück zu „Problematische Strümpfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast