Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Benutzeravatar
Thomas_
Beiträge: 86
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 22:40

Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Beitragvon Thomas_ » Mo 23. Apr 2018, 23:00

Der Schwerpunkt dieser Seite bezieht sich auf Feinstrumpfhosen.
Es ist nahezu unausweichlich, das zu dem Thema FSH die Rasur der Beine eine Rolle spielt. Erst vor kurzem wurde ich gefragt, ob dieses Thema auch für mich in Frage käme.
'Jein' kann ich darauf antworten.
Eine meiner damaligen Partnerin fand meine Behaarung nicht so toll. Auf Wunsch und Entgegenkommen habe ich Brust und Beinbereich abrasiert.
Doch es tat der Haut, besonders auf beiden Schenkeln, nicht gut.
Jeder Mann kennt das Gefühl nach einer Bartrasur ohne die Haut mit einem Aftershave zu behandeln.
Dieses Gefühl erstreckte sich über alle rasierte Stellen. Auch ein Shave half auf den Beinen nichts. Schlimmer noch, die Haut wurde extrem gereizt und Entzündungen waren die Folge.
Daher sehe ich generell von der Rasur anderer Körperteile im Moment ab. Interessant bleibt das Thema in der Theorie dennoch für mich. Denn ohne Frage, in Damendessous macht der Mann ohne Behaarung sicher ein besseres Bild.
Nun besteht die Frage: Wem möchte ich gefallen? Ist es die Partnerin, welche mich in den Dessous akzeptiert hat, aber die Behaarung nicht mag? Dann sollten die gesundheitlichen Probleme geklärt werden.
Wenn der Mann für sich allein diese Damendessous trägt um sich wohlzufühlen, bedarf es meiner Meinung nach keine Enthaarung.
Im Gegenteil, die Haare des Mannes geben einen durchaus sichtbaren Kontrast zur Frauenwäsche. Die Polarisation wird hier erst deutlich sichtbar:
"Ich bin ein Mann mit allen Facetten, dennoch trage ich feine Frauenwäsche". Und darum geht es letztendlich - das auch Männer feine Wäsche tragen können, ohne sich zu 'verbiegen'.
Dessous zum verführen, darf jeder spüren.
Ob Frau oder Mann - es ist egal, darauf kommt es nicht an.

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 350
Registriert: Do 6. Okt 2011, 12:57

Re: Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Beitragvon Klaus » Di 24. Apr 2018, 10:45

Hallo Thomas, das sehe ich etwas anders. Wenn man(n) Strümpfe oder Nylon trägt, dann gehören - zumindest für mich - dazu glatt rasierte Beine. Einmal, weil ich finde, dass es besser aussieht. Und weil es einfach auch ein schöneres Tragegefühl ist, das feine Garn auf frisch rasierten Beinen zu spüren.

Es mag vorkommen, dass bei der ersten Rasur sich einige Haarwurzeln entzünden. Das geht aber vorbei.
Warum sollte ein das schöne Gefühl, Mieder und Nylon zu tragen, nur den Damen vorbehalten bleiben?

Benutzeravatar
Thomas_
Beiträge: 86
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 22:40

Re: Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Beitragvon Thomas_ » Di 24. Apr 2018, 13:02

Hi Klaus ..
Natürlich ist es grundsätzlich besser ohne Behaarung.
Ich würde es mir nun nicht förmlich wünschen behaart zu sein.
Ich könnte mir auch besseres vorstellen als das was sich Mutter Natur da ausgedacht hat. Eines der wenigen Dinge welche nicht wirklich nützlich sind.

Und zu allem Übel fallen sie bei einigen Männern da aus, wo sie gebraucht werden. ;)
Dessous zum verführen, darf jeder spüren.
Ob Frau oder Mann - es ist egal, darauf kommt es nicht an.

Benutzeravatar
disorder
Beiträge: 147
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:29
Wohnort: Münster

Re: Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Beitragvon disorder » Di 24. Apr 2018, 20:37

Ich mag es auch lieber glatt rasiert!

Es steht und fällt aber auch mit dem Werkzeug! Ich habe für mich inzwischen den „Wilkinson Quattro“ als optimal befunden (nach mehreren anderen Modelltests)
Dazu ist mein Preis-Leistungs-Sieger das balea damen-rasiergel vom dm! Das Nivea sensitiv ist vllt ein Mü besser (Geruch nicht so „feminin“) aber deutlich teurer!
Und um allen eventualitäten vorzubeugen verwende ich danach eine Dusch-Body-Milk!

So kriege ich mich einmal wöchentlich hüftabwärts haarfrei und das Gefühl direkt im Anschluss eine FSH anzuziehen ist dann einfach unbeschreiblich!

Benutzeravatar
Thomas_
Beiträge: 86
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 22:40

Re: Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Beitragvon Thomas_ » Mi 25. Apr 2018, 20:12

Hallo disorder,

Im Grundsatz geht es mir darum, das Männer sowohl auch Frauen sich in ihrer auserkorene Wäsche wohlfühlen sollen. Jeder Mensch ist individuell und hat seine Vorlieben und Erfahrungen. Jeder dieser Menschen versucht den Reiz und das Wohlbefinden, in dieser feinen Wäsche, auf seine eigene Art zu steigern.
Und wenn es jemanden liegt, das Tragegefühl der Wäsche bzw. Dessous durch kosmetische Handlungen zu steigern, dann sollte diese Person das unbedingt tun.
Ich jedoch, habe in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. Um was es sich handelt ist bereits zu lesen.
Ich selbst, kann diese Wäsche durchaus genießen ohne ein (in meinen Fall) gesundheitliches Risiko eingehen zu müssen.
Wie bereits in meinem ersten Beitrag zu lesen:
Wenn ich jemanden in feiner Wäsche gefallen muss, dann sollten Probleme jeglicher Art geklärt werden.
Wenn ich allerdings diese feinen Dessous für mich allein trage, bin ich keinen Zwängen ausgeliefert.
Diskutieren können wir jedoch darüber, das tun wir ja auch. Und nur so kann das Forum belebt werden. Wie auch sonst?
Wenn sich alle einig wären, gäbe es nichts zu schreiben. :)
Was die Männer, welche den Genuß von Damendessous, auf der Haut für sich entdeckt haben auch immer tun, sie bleiben Männer! Da werden ein paar entfernte Haare kaum etwas ändern.

Anders, wie bereits erwähnt in einer Partnerschaft oder gleichgelagerten Dingen - Dann ist Kompromissbereitschaft an oberster Stelle.
Dessous zum verführen, darf jeder spüren.
Ob Frau oder Mann - es ist egal, darauf kommt es nicht an.

Benutzeravatar
disorder
Beiträge: 147
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:29
Wohnort: Münster

Re: Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Beitragvon disorder » Fr 27. Apr 2018, 15:52

Hallo ThomasP!

hm, vielleicht ist das bei mir falsch rüber gekommen. Ich wollte hier niemanden zur Rasur "bekehren", sondern eigentlich auf der einen Seite nur sagen, dass ICH für MICH es am schönsten finde, wenn ich hüftabwärts enthaart bin.

Auf der anderen Seite wollte ich auch nicht den Oberlehrer abgeben, sondern lediglich einen Tipp geben, dass man nicht zwangsläufig mit Hautirritationen leben muss, wenn man sich FÜR die Enthaarung entscheidet, sondern dass es bestimmt für jeden Mittel und Wege gibt, die Haare los zu werden, wenn man möchte.

Ich habe neben der Rasur so ziemlich alles schon probiert und eingewachsene Haare, gerötete und gereizte Haut kenne ich aus der eigenen Erfahrung:

Enthaarungscreme - war MIR zuviel Chemie

Kaltwachs-Streifen - die Anwendung habe ich nicht hinbekommen

Sugaring bei einer Kosmetikerin - Super Ergebnis, aber recht hoher Zeitaufwand und höherer Preis

Epilieren - gutes Ergebnis, aber recht zeitaufwändig (habe es trotzdem ein Dreivierteljahr durchgehalten)

Laser (IPL) - geht bei meinem Haut/Haar-Typ leider nicht!


Vom Verhältnis Aufwand (Preis, Zeit) zu Nutzen (Ergebnis) bin ich am Ende bei der Rasur hängen geblieben und habe dann versucht, das Ergebnis zu optimieren. Dazu habe ich mit 3 verschiedenen Rasierern, 4-6 verschiedenen Rasiergels, 3-4 verschiedenen After Shave / Body Milks herumexperimentiert.

Das beste Gesamtergebnis habe ich mit der bereits genannten Kombi erhalten. Ab und zu lasse ich mich aber dennoch bei der Kosmetikerin "zuckern", sehe das aber eher als Wellness und weniger als dauerhafte Alternative.

Bevor dieser Beitrag jetzt aber noch weiter in das Enthaarung-Thema abdriftet (dafür gibt es ja einen eigenen Thread) wieder zurück zum Thema:

Ich gebe Dir Recht - letztlich muss jeder für sich und seine Situation entscheiden was ihm gefällt und was er bereit ist dafür zu tun. Meine Verlobte wusste bereits vor unserem ersten wirklichen Date von den rasierten Beinen, den FSH und Lycra-Klamotten. Was das angeht kann ich bei Ihr FAST so sein, wie ich gern möchte. Es gibt nur SEHR wenig Klamotten, bei denen sie sagt "Nein", und das kann ich voll und ganz akzeptieren...

In diesem Sinne wünsche ich ein glänzendweiches Wochenende!

Benutzeravatar
Thomas_
Beiträge: 86
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 22:40

Re: Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Beitragvon Thomas_ » Fr 27. Apr 2018, 22:24

Guten Abend disorder,
Ja , ich schreibe die Antwort um 22:15 :)
Ich schwanke derweil immer zwischen Akzeptanz des eigenen Körpers und dem, was die Industrie suggeriert.
Ich bin sehr bewusst, was meinen Körper angeht. Ich bin auch mit einigen Dingen nicht einverstanden, was mein Körper mir bietet. Es fallen inzwischen Haare aus, auf dem Kopf, was ich unendlich hasse.
Ich könnte mich Stundenlang darüber aufregen. Andererseits erlaubt mir mein Körper das Privileg, wundervolle Wäsche zu genießen.
Gedanklich, sowohl auch auf der Haut.
Nun bleibt die Frage: Danke ich ihn dafür, oder zwinge ich meinem Körper noch andere Dinge auf?
Es gibt genug Zwänge, welche wir uns antun, durch diese kapitalistische Gesellschaft.
Wir können froh sein, das wir uns als DWT schon einen Zwang entzogen haben.
Ich bin nicht wirklich begeistert von den Haaren, glaube mir. Aber ich muss sie dennoch akzeptieren. Natürlich gibt es beinahe unendliche Möglichkeiten, die der Markt bietet, um die Haare zu entfernen. Aber letztendlich gewinnt immer die Natur. Was wir auch immer zur Beseitigung der Behaarung tun, es ist temporär. Und ich mag nicht ständig die Industrie unterstützen, um weitere, immer wieder benötigte Produkte zu kaufen, oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu müssen. Die wundervolle Damen-Wäsche passt mir auch so. Damit belohne ich meinen Körper für das, was er mir ermöglicht. Das Feeling der Dessous zu spüren, zu fühlen und zu genießen.

Im diesen Sinne, auch Dir ein seidiges und erholsames Wochenende.
Dessous zum verführen, darf jeder spüren.
Ob Frau oder Mann - es ist egal, darauf kommt es nicht an.

Benutzeravatar
Klaus Weber
Administrator
Beiträge: 647
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 15:12
Wohnort: BW VS

Re: Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Beitragvon Klaus Weber » So 29. Apr 2018, 20:21

... Die wundervolle Damen-Wäsche passt mir auch so. ...
Das stimmt natürlich.
Allerdings hat es auch etwas damit zu tun, wie ich für mich persönlich Wäsche genießen möchte, wie es im Spiegel ausschaut. Möchte ich optisch möglichst nahe an das Original (Frau) heran kommen oder kann ich die Wäsche trotz Behaarung genießen? Ist immer die Frage, was mir ausreicht und was ich bereit bin, dafür zu tun.

Wenn du bezüglich der Körperbehaarung zwar nicht zufrieden bist, es aber so akzeptiert hast, ist es doch in Ordnung. Wenn dir das reicht, warum nicht.

Mich stört es auch, dass sich die Haare vom Kopf so langsam aber sicher nach unten verlagern. Nur mache ich etwas dagegen, weil es mir nicht gefällt, mit Haaren an Beinen und Armen. Ist zwar mit Arbeit verbunden, aber damit muss ich leben.

Bine
Beiträge: 129
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:31

Re: Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Beitragvon Bine » Mo 30. Apr 2018, 00:53

Hallo Thomas,

natürlich sollte man sich nichts „aufzwingen“ lassen, was man nicht möchte. Wenn dir das Taktile, das Gefühl auf der Haut, reicht und die Optik egal ist, fein. Zumal es außer dir selbst ja niemand sieht. Für mich wäre das allerdings ein No-Go, ich könnte mich so nicht im Spiegel ertragen.

Enthaarung - ich epiliere - ist für mich keine „Vergewaltigung“ des Körpers sondern im Gegenteil Körperpflege. Nur weil die Haare natürlich wachsen, muss man das nicht als unveränderlich akzeptieren. Genauso könnte man ja sagen, der Körper sei nackt geschaffen, warum ihm Kleidung aufzwingen? Und der Erwerb von Körperpflegeprodukten unterstützt die Industrie auch nicht anders als der Erwerb von Dessous.

Das soll jetzt kein Versuch sein, dich zu überzeugen. Es braucht keine Argumente dafür, dass man etwas nicht möchte.
I see your true colors
Shining through
I see your true colors
And that's why I love you
So don't be afraid to let them show
Your true colors
True colors are beautiful,
Like a rainbow

Benutzeravatar
steefi
Beiträge: 326
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 08:57
Wohnort: Berlin

Re: Darf es auch etwas 'Haarig' sein?

Beitragvon steefi » Mo 30. Apr 2018, 08:49

Mit enthaarten Beinen fühle ich mich femininer und habe das Gefühl daß dazu feine Strumpfhosen optimal sind - deswegen mach ichs. Anderen Menschen mag es anders gehen - jede/r wie er/sie es mag.


Zurück zu „Enthaarung ganz allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast