Anreiz zur Teilnahme

Wer sich anmeldet, sollte auch aktiv mitmachen ...
Benutzeravatar
berte
Beiträge: 338
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 17:26
Wohnort: Nordbayern

Re: Anreiz zur Teilnahme

Beitragvon berte » Do 9. Aug 2018, 16:44

Nachtrag zu meinem vorherigen Post:
Das Bild, wie ich bei KIK war...
2018-07-02.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Klaus Weber
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 15:12
Wohnort: BW VS

Re: Anreiz zur Teilnahme

Beitragvon Klaus Weber » Do 9. Aug 2018, 18:51

@Berte, hübsch wie immer ... :DH

Das mit den 45 Beiträgen war damals so eine Überlegung. Ich kann sie auch auf 30 oder so senken. Die Überlegung dahinter ist aber ganz einfach: Es gibt dort Themen, die evtl. etwas mehr Tiefgang haben, die nicht jeder lesen können muss. Schon gar nicht unangemeldete Besucher. Gleichzeitig soll ein gewisses Interesse an sinnvollen Beiträgen vorhanden sein - das ist der Anreiz, die Idee dahinter. Es gab auch faule Eier, die nur einfach Beiträge 1, 2, 3 usw. erstellt haben. Das ist damit nicht gemeint und führt zum Ausschluss.

Dass hier so wenig los ist, kann am Wetter liegen, oder an der Angst, irgendjemand könnte mich erkennen (wie z.B. Fashionista Stephan) oder was auch immer. Natürlich (oder leider) gehen Frauen lieber gleich in ihre Mode-Foren. Viele Crossdresser gehen evtl. lieber in Foren, in denen es freizügiger zugeht. Ich weiß es nicht und finde es auch schade. Wenn ich den wahren Grund kennen würde, könnte ich evtl. gegensteuern.

Benutzeravatar
berte
Beiträge: 338
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 17:26
Wohnort: Nordbayern

Re: Anreiz zur Teilnahme

Beitragvon berte » Do 9. Aug 2018, 19:03

@Klaus,
danke... :oops: :oops: :oops:
Die 45 Beiträge, denke ich, sind nur ein "Ausredeargument". Wetter und Ferienzeit sind sicherlich auch Gründe.
Crossdresser werden in den TG-Foren, die ich kennengelernt habe, eher die, die behandelt werden als wenn man will und nicht kann.
Aber gut. Ich mach mir mal ein paar Gedanken und schreib Dir eine PN, denn die Ideen sind im "ersten Gang" auch für die "spezielle Gemeinde" nix...
LG
Berte

Benutzeravatar
Alb17
Beiträge: 171
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 09:19
Wohnort: Südbayern

Re: Anreiz zur Teilnahme

Beitragvon Alb17 » Fr 10. Aug 2018, 08:18

@ Hallo berte ....wie immer ein super schönes Outfit :DH
....eure zwei Beträge kann ich nur zustimmen,es ist nicht immer einfach sich so offen zu zeigen.. ;)
Lg an Euch

Benutzeravatar
Chantalle
Beiträge: 292
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 08:32
Wohnort: Chemnitz

Re: Anreiz zur Teilnahme

Beitragvon Chantalle » Fr 10. Aug 2018, 18:52

Ich denke mal hier im Forum entdeckt zu werden ist sehr unwahrscheinlich, denn wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Jedoch ist klar, ein Outing kann den Job kosten. Ok, bei New Yorker bin ich jetzt schon bekannt, aber ich arbeite ja nicht dort. Vielleicht wäre es ja ein Vorteil, Crossdresser zu sein, man kann die Frauen besser beraten, wenn der Draht zur Bekleidung besteht. Nur mal so ein Gedanke. Bisschen verwundert schauen die Verkäuferinnen schon, wenn ein Mann die BH-Größe weiß und die Art des BHs.
LG.Chantal
Damenkleidung ist das Schönste, was es gibt und Balsam für die Seele :D :)

Bine
Beiträge: 129
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:31

Re: Anreiz zur Teilnahme

Beitragvon Bine » Fr 10. Aug 2018, 20:20

Jedoch ist klar, ein Outing kann den Job kosten.

Die Zeiten sollten eigentlich vorbei sein. Was man in seiner Freizeit macht, hat den Arbeitgeber nicht zu interessieren. Je nach Arbeitsumfeld ist natürlich nicht auszuschließen, dass man sich zur Zielscheibe für den Spott oder Anfeindungen der Kollegen macht, aber die Gesellschaft reagiert bei dem Thema zunehmend entspannter.
I see your true colors
Shining through
I see your true colors
And that's why I love you
So don't be afraid to let them show
Your true colors
True colors are beautiful,
Like a rainbow

Benutzeravatar
berte
Beiträge: 338
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 17:26
Wohnort: Nordbayern

Re: Anreiz zur Teilnahme

Beitragvon berte » Fr 10. Aug 2018, 22:23

Die Gesellschaft reagiert entspannter als früher. Früher gingen die schrägsten Sachen innerhalb einer überschaubaren Gruppe (im weitesten Sinne des Wortes) . Ausserhalb des Jobs ist es (vor allem) den Damen völlig wurscht, ob ich meine Titten über den Tresen hänge oder nicht. Die meisten reflektieren gar nicht, ob "da vielleicht was nicht passen kann", wie mir mal eine freundliche Dame an einer Hotelrezeption erklärte.
Es ist also ausschlaggebend, wie frau sich gebärdet in der Öffentlichkeit.
Innerhalb der Arbeitswelt ist Mobbing trotz Vollbeschäftigung nicht ausgestorben. Und auch wenn der AG "10 Mal" nichts dagegen haben darf (Diskriminierung) , muss der AG gar nichts dagegen haben. Wenn irgendetwas aber innerhalb der Kollegschaft nicht so läuft, wie gedacht, wird nach Schwachpunkten geguckt, um einen Schwarzen Peter zu haben.
Da ist's am Einfachsten, offensichtliches Anders-sein zum Anlass zu nehmen, die/denjenigen zu mobben. - Früher waren es Schwule, heute gibt es andere Kriterien, die ich hier nicht aufführen muss, denke ich.
Deswegen war ich früher nur innerhalb der Familie und Nachbarschaft Mädchen und junge Frau und später dann - seltener - im Freundinnenkreis und meiner Familie.
Die Situation in der Berufstätigkeit hat die Zeitteile diktiert, wo ich Frau sein konnte oder nicht.
Heute ist es gefühlt wieder wie früher: die Gefahr, Probleme zu bekommen, waren früher andere als heute, deswegen war frau vorsichtig. Heute ist gefühlt jede(r) so vorsichtig, dass sie/er niemandem mehr vertraut. Das macht eine gewisse Offenheit, die bei "unserem" Thema nötig ist, schwer. Dazu gehört auch, sich für die Geschichte der Anderen zu interessieren und nicht nur als Vorlage für's Kopfkino zu bekommen.
Da sähe ich einen Ansatz, sich im geschlossenen Forum auszutauschen, vielleicht sogar "analog" zu treffen. Das war früher einfacher, sobald die "Sicherungsgrenze" errichtet war.
LG
Berte

Benutzeravatar
Chantalle
Beiträge: 292
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 08:32
Wohnort: Chemnitz

Re: Anreiz zur Teilnahme

Beitragvon Chantalle » Fr 10. Aug 2018, 22:29

Auf Arbeit gehen sollte man schon als Mann. In meiner Wohnung komplett weiblich gekleidet. In Chemnitz erlaube ich mir nur einen Schlüppi und ein unauffälliges Shirt und Shorts oder Damenjeans, höchstens noch eine FSH. Mit BH traue ich mich noch nicht, höchstens im Winter.
LG.Chantal
Damenkleidung ist das Schönste, was es gibt und Balsam für die Seele :D :)

Benutzeravatar
steefi
Beiträge: 326
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 08:57
Wohnort: Berlin

Re: Anreiz zur Teilnahme

Beitragvon steefi » So 12. Aug 2018, 08:32

Mit BH traue ich mich noch nicht, höchstens im Winter.
LG.Chantal
Versuchs mal mit einem Bustier.

Benutzeravatar
Chantalle
Beiträge: 292
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 08:32
Wohnort: Chemnitz

Re: Anreiz zur Teilnahme

Beitragvon Chantalle » So 12. Aug 2018, 08:47

Ist eine gute Idee und fällt nicht weiter auf. Bequem sind Bustiers außerdem. Bralette würde auch gehen.
Damenkleidung ist das Schönste, was es gibt und Balsam für die Seele :D :)


Zurück zu „Aktive Benutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast