Feinkniestrümpfe beim Wandern

Benutzeravatar
Klaus Weber
Administrator
Beiträge: 745
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 15:12
Wohnort: BW VS

Feinkniestrümpfe beim Wandern

Beitragvon Klaus Weber » So 20. Jul 2014, 20:02

Auch das ist eine sehr gute Einsatzmöglichkeit.
Gerade vorletzte Woche, als es in den Alpen ständig geregnet hat, war an eine kurze Hose nicht zu denken - viel zu nass und zu kalt.
Auf Wanderungen im Wanderurlaub zu verzichten ist auch kein Lösung :evil:
Also hieß es dennoch dicke Socken und entsprechend hohe Bergschuhe an und los.

Einige werden wahrscheinlich das Problem kennen, dass man sich trotz gut passender Schuhe bei einer längeren Tour Blasen läuft - egal ob bei kühlerem oder warmen Wetter. Für mich heißt die Lösung: Feinstrümpfe drunter ziehen.

In diesem Fall zur langen Hose demnach Feinkniestrümpfe, oder auch eine Feinstrumpfhose je nach Temperatur.
Das Problem von Blasen in Wanderschuhen kommt meist durch die dickeren Socken selbst und die Wärme im Schuh. Die Haut wird weicher, quillt leicht auf und durch die Reibung mit der Socke entstehen schnell Blasen. Feinstrümpfe können das verhindern. Durch sie wird der direkte Kontakt vermieden und es entsteht eine glattere, geschützte Oberfläche, der die Wandersocken nichts anhaben können. Somit hatte ich in den letzten 15 Jahren nur ein einziges Mal ein Problem mit Blasen an den Füßen, aber das lag wohl auch eher am ungeeigneten Wanderweg.

Feinstrümpfe helfen aber nicht gegen schlechtes Schuhwerk.

Klaus

Berny66
Beiträge: 91
Registriert: So 15. Apr 2012, 14:34
Wohnort: München

Re: Feinkniestrümpfe beim Wandern

Beitragvon Berny66 » Mo 21. Jul 2014, 04:50

Hallo,
auf die Idee Stümpfe unter die Wanderstrümpfe zu ziehen bin ich noch nicht gekommen.
Werde ich nächste Woche gleich mal testen, wenn wir wieder in den Bergen unterwegs sind.
Blasen habe ich mir aber bis jetzt noch nicht gelaufen, Trage zum Wandern neben guten Bergschuhen auch Wandersocken von Falke und GORE.
Testen werde ich die Feinstrümfe aber auf jeden Fall und gleich einen Härtetest unterziehen (wir fahren ca. alle 2 Wochen in die Berge und machen dabei zwischen 900 und 1200 HM)

also Bergheil und eine schöne Woche
Bernd

Albrecht Weber
Beiträge: 323
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 12:37

Re: Feinkniestrümpfe beim Wandern

Beitragvon Albrecht Weber » Di 19. Jan 2016, 16:33

Bei der zusätzlichen Nutzung von Feinkniestrümpfen konnte ich Blasen in Wandersocken bzw. Wanderstrümpfen und in den Bergschuhen vermeiden.
Das Ganze ist empfehlenswert.

Benutzeravatar
Klaus Weber
Administrator
Beiträge: 745
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 15:12
Wohnort: BW VS

Re: Feinkniestrümpfe beim Wandern

Beitragvon Klaus Weber » Di 10. Sep 2019, 19:26

Das Thema bleibt auch weiterhin aktuell. Gerade jetzt, wo ich wieder einmal auf Tour im Kleinwalsertal bin, kann ich das uneingeschränkt wieder bestätigen. Gut, ich weiß zwar nicht, wie es ohne Feinstrümpfe gewesen wäre, nur mit guten Socken (Falke) und sehr guten Schuhen (Lowa), aber testen möchte ich es auch nicht.

Selbst beim Nordic-Walking, bei dem nur flache Schuhe (auch Lowa) zum Einsatz kommen, funktioniert das Prinzip wunderbar.
Nachahmung also jederzeit zu empfehlen.


Zurück zu „Feinkniestrümpfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste